Alles aus dem Bereich ‚Sternstunden des Kapitalismus‘

Fleischkissen

Vegetarierinnen und Veganerinnen sollten mal schnell weggucken oder ein wenig Toleranz für fleischähnliche Gegenstände mitbringen, ich hab euch gewarnt.

Kaufen | via

Große Albumkunst I

Als work in progress kann Große Albumkunst verstanden werden, mit etwas Glück sammelt sich hier eine kleiner Haufen großartiger Cover an.

Pac Man als Buchregal

Pure Awesomeness

Josef Hartwig – Bauhausschach

Ich will nicht überwachen, ich will dein Zimmer erleuchten

Werbung in der Präapokalypse

Werbung aus dem Jahr 1969.

Schnauzbart. Nuff said.

via

Und zwischen den Gängen: Chopin

Definitv nützlich ist diese Konstruktion, ein Esstisch mit eingebautem E-Piano. Wenn die Unterhaltung stockt, einfach kurz aufklappen und loslegen mit der Kunst.

via

Guckt her Kinder, Krieg ist so schön!

Krieg ist was du draus machst, zum Beispiel ein 7-minütiges Werbevideo, garniert mit Möchtegern-Geschichte und dem Anpreisen was die modernen Mordmaschinen so alles leisten können.

It’s a brand’s world

Das französische Animationskollektiv H5 hat diesen wunderschönen Animationsfilm namens Logorama hergestellt. Um es kurz zu machen, all das was uns Tag um Tag und Blick um Blick begleitet, nämlich Logos größerer und kleinerer Unternehmen, sind hier die Hauptrolle, Pringles-Männchen fahren LKW, Continentals Maskottchen darf die Bullen stellen, der Pizza-Hut ist ein Hut, Telefonleitungen sind Telekom-Logos…
H5 hat dafür einen Oscar gewonnen und ohne die Konkurrenz zu kennen kann ich nur zurecht sagen.

via

This is a short film that was directed by the French animation collective H5, François Alaux, Hervé de Crécy + Ludovic Houplain. It was presented at the Cannes Film Festival 2009. It opened the 2010 Sundance Film Festival and won a 2010 academy award under the category of animated short.

In this film there are two pieces of licensed music, in the beginning and in the end. All the other music and sound design are original. The opening track (Dean Martin „Good Morning Life“) and closing track (The Ink Spots „I don‘t want to send the world on fire“) songs are licensed pre-existing tracks. All original music and sound design is by, human (www.humanworldwide.com)

Und wie sieht der dunkle Teil der Erde gerade aus?