Sternstunden des Kapitalismus

Link

hatr.org | sammelt Trollkommentare auf feministischen Blogs, packt Werbung dazu, generiert damit im besten Falle Umsatz, der dann wieder feministischen Projekten zukommt. Klingt gut, ist es auch.

Dear…

Auf der Internetzseite Dear blank, please blank. kann man nach dem Schema F Dear yyy, please xxx, sincerely zzz mehr oder (wie so oft in diesem Internet) weniger witzige/originelle/kritische Sätze einschicken. Das Meiste ist mehr so geht so, ein paar Perlen gibt es aber doch. Zwei dieser Perlen jetzt hier, in der von sapling press aufgehübschten Version. via ShareSomeCandy.

The most natural thing in the World.

Ein, in wunderschönem Zusammenhang zur Werbung platzierter, Riot ist doch immer noch tausendmal schöner als das kühlste Guinness. Prost.

You can’t afford this.

Bittere Wahrheiten der Kunstproduktion:

Quelle

Kabelsalatknoten

Need.

Was soll ich dazu noch groß sagen? Das Kapital von Karl Marx auf einem Poster. Need. Sehr schön übrigens auch die Umsetzung von Shakespeares Macbeth.

Da war ein Leben.

Dann kamen die Abrissbagger, übrig blieben ein paar Türen ins Nirgendwo und die Fragmente der Räume. Das Leben ist weg.

Da war richtig was los.

A rounded monoline display typeface

Und sie heißt wie man den unteren Bildern kaum entnehmen kann, Ultima.

via

Schreib Zukunft

Es ist Fußball, es ist Nationalstolzrumgesülze und ich mag Christiano Ronaldo nicht. Aber: Es ist eine verdammt gut gemachte Werbung und deswegen will ich mal nicht so sein.

Your Job in Germany

10x gedruckte Kreativität

Keine Frage, mal abgesehen von der Funktion die Waren den Menschen möglichst schmackhaft zu machen, ist der Großteil der Werbung heutzutage größter langweiliger Schrott, das es auch anders geht zeigen die folgenden 10 Beispiele, die ich aus der größeren Auswahl von spyrestudios gefischt habe. Mein ganz persönlicher Favorit ist die Werbung von Kiss FM 97,7.