Alles aus dem Bereich ‚Celluloide Anmerkungen‘

Your Job in Germany

Was es zum 1. Mai noch zu sagen gibt

Durch die Integration modernsten Sprachgesangs in Kombination mit schnellen Schnitten, innovativen Kamerafahrten und brutalen Bildern, erhoffen sich die Macher dieses Meisterwerks deutscher anti-imperialer Amateurfilmkunst einen nie dagewesenen Zuwachs von erlebnisorientierten Jugendlichen auf der kommenden revolutionären 1.Mai-Demonstration in Hamburg-Altona.

Man kann es leider nicht embedden, deswegen als Link. Und noch ein Hinweis: Das Video kann großflächige Spuren von Ironie und Verballhornung enthalten.

Link

Internet Movie Cars Database

Rocky Horror Picture Show

Allen, die dieses Meisterwerk der Meisterwerke ebenso lieben wie ich möchte ich das Tumblog Fuck Yeah Rocky Horror dringendst ans Herz legen.

Link

Futurestates – Play Play spielt mit den Erlebniswelten photorealistischer Simulationen, man folgt einem Rowdy, der sich seinen Weg durch eine Stadt bei Nacht bahnt, plötzlich ist Endstation, Game Over flackert auf… Unbedingt angucken!

Hipster Trek

Guckt her Kinder, Krieg ist so schön!

Krieg ist was du draus machst, zum Beispiel ein 7-minütiges Werbevideo, garniert mit Möchtegern-Geschichte und dem Anpreisen was die modernen Mordmaschinen so alles leisten können.

It’s a brand’s world

Das französische Animationskollektiv H5 hat diesen wunderschönen Animationsfilm namens Logorama hergestellt. Um es kurz zu machen, all das was uns Tag um Tag und Blick um Blick begleitet, nämlich Logos größerer und kleinerer Unternehmen, sind hier die Hauptrolle, Pringles-Männchen fahren LKW, Continentals Maskottchen darf die Bullen stellen, der Pizza-Hut ist ein Hut, Telefonleitungen sind Telekom-Logos…
H5 hat dafür einen Oscar gewonnen und ohne die Konkurrenz zu kennen kann ich nur zurecht sagen.

via

This is a short film that was directed by the French animation collective H5, François Alaux, Hervé de Crécy + Ludovic Houplain. It was presented at the Cannes Film Festival 2009. It opened the 2010 Sundance Film Festival and won a 2010 academy award under the category of animated short.

In this film there are two pieces of licensed music, in the beginning and in the end. All the other music and sound design are original. The opening track (Dean Martin „Good Morning Life“) and closing track (The Ink Spots „I don‘t want to send the world on fire“) songs are licensed pre-existing tracks. All original music and sound design is by, human (www.humanworldwide.com)

Treme

Die Macherinnen einer der großartigsten Serien ever, The Wire, legen nach. Treme wird im New Orleans nach Katrina spielen. Ich denke ich vermute nicht zu viel wenn ich eine Schöpfung erwarte, die sich ganz oben in der Top-Liste der Kulturindustrie einreiht:

via

Hitchcock

Ibraheem Youssef – Quentin Tarantino-Poster

…noch mehr.