Alles aus dem Bereich ‚Augenschmaus‘

Dear…

Auf der Internetzseite Dear blank, please blank. kann man nach dem Schema F Dear yyy, please xxx, sincerely zzz mehr oder (wie so oft in diesem Internet) weniger witzige/originelle/kritische Sätze einschicken. Das Meiste ist mehr so geht so, ein paar Perlen gibt es aber doch. Zwei dieser Perlen jetzt hier, in der von sapling press aufgehübschten Version. via ShareSomeCandy.

I have a headache.

Mond.

It’s going to get worse.

Die Welt ist am Arsch. Die Erkenntnis ist so neu nicht, aber man darf ja von Zeit zu Zeit mal wieder drauf hinweisen. Die menschliche, zivilisierte Barbarei mit ihren »Scheißatomkraftwerken« (Marcuse) und ihren »Scheißdiktatoren« (Ich) wäre aber nicht die zivilisierte Barbarei, wenn es nicht noch schlimmer werden könnte. Außerdem ist mal wieder ein Wochenende, das heißt: Techno. Tanzen. Scheiße labern.

Blizzard.

Eine kleine Erinnerung an die winterlichen Tage von vor Ewigkeiten. Oder drei Wochen?

Quelle

The most natural thing in the World.

Ein, in wunderschönem Zusammenhang zur Werbung platzierter, Riot ist doch immer noch tausendmal schöner als das kühlste Guinness. Prost.

erik spiekermann. schriftgestalten

Im Bauhaus-Archiv kann man von nächster Woche (dreiundzwanzigster März) bis einige Zeit später (sechster Juni) eine Ausstellung zu Erik Spiekermann anschauen. Ausführlich informiert wird man darüber beim Fontblog. Drüber gestolpert bin ich bei dingeundsachen.

Hate.

Die Redaktion des Hate-Magazins hat mal wieder ganze Arbeit geleistet und Ausgabe Nummer acht fertiggestellt. Wie bei der Hate üblich wird das mit einer Party celebriert. Diese findet heute Abend im Salon zur Wilden Renate statt. Los geht es um vierundzwanzig Uhr, kommen lohnt.

Teresita Fernández

Folgendes bricht etwas aus den üblicherweise hier gezeigten Dingen und sowas aus, ist aber einfach toll gemacht. Die folgenden Arbeiten stammen aus einer Ausstellung in der Almine Rech Gallery in Paris, einen Überblick über Leben und Schaffen der Künstlerin liefert unter Anderem ihr Wikipediaartikel.

Quelle

You can’t afford this.

Bittere Wahrheiten der Kunstproduktion:

Quelle

Ampersand.

Link

Design Is History | DIH liefert einen Überblick über die letzten Jahrhunderte Designgeschichte, Verknüpfungen zwischen den 1940ern und heute und beinahe nebenbei Einführungen in Begrifflichkeiten des Designalltags. Zusammengefasst mit Liebe zum Detail. I like.