Archiv für Mai 2011

Zum Tag gegen Homo- und Transphobie.

Heute ist internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie, bei dem sich auch AWESOME gerne noch beteiligen möchte. Ich bitte deswegen die geneigte heterosexuelle Mitleserinnenschaft sich die, in diesen Worten verlinkten, Fragen für Heterosexuelle durchzulesen und nach besten Wissen und Gewissen zu beantworten. Ihr könnt die Antworten auch für euch behalten. Außerdem bitte noch ein wenig Aufmerksamkeit für den wohl größten Helden mit Schild aller Zeiten:

Ätsch!

Nein heißt weiterhin Nein.

»Was sollen wir bloß all den ganzen Zitaten?«

Quelle | Zitat in der Überschrift: Saalschutz – Das Lied mit den Suggestivfragen

You sexist motherfucker! (Photoshop Edition)

Fundamentalismus schützt nicht nur nicht vor Dummheit, überall auf der Welt ist es geradezu ein Garant für ebenjene, so auch in, man mag es ja kaum sagen, Israel Brooklyn. Die jüdisch-orthodoxe Zeitung »Der Tztitung« hat wie eigentlich alle Zeitungen über das Ende Osama Bin-Ladens berichtet, und dafür, wie eigentlich alle Zeitungen, die »Bildikone« aus dem Situation Room benutzt. Nur fehlt da jemand, Hillary Clinton nämlich (Edit, danke l.: sowie ein weiteres Mitglied des Stabs), die wurde nach allen Regel der amateurhaften Kunst entfernt um den die Zeitung lesenden Männern sexuelle Erregung zu ersparen. Klingt bescheuert, ist es auch. Nicht, dass da jetzt eine der Mächtigen entfernt wurde, und nicht auf diese eine Situation bezogen (»Clinton guckt doch gar nicht sexy!«), vielmehr die ganze Anschauung der Zeitungsmacher. AWESOME, dein Magazin für Hass und Erregung öffentlichen Ärgernis, empfiehlt: Nichts mit denen zu tun haben.