Warning.

Seit frühester Kindheit werden die Personen des Spätkapitalismus von Medien, sozialem Umfeld, zu betonen ist hier die Familie als erstes und vermeintlich naturwüchsiges Zwangsverhältnis, mit aller, das meint psychischer wie körperlicher, Gewalt dazu gebracht ihren Körper den Normen und Idealen, der sie umformenden Gesellschaft unterzuordnen und sich gegebenenfalls ohne Rücksicht auf Verluste anzupassen. Der individuelle Wille, der die Person als gesellschaftliches Wesen erst zum Individuum machen kann, zählt dabei nichts, der Blick in den Spiegel, der Zeiger der Waage alles. Das Kollektiv wird zum Zwang, es sucht sich mit geübtem Auge die Opfer von »Hihi!«, »Haha!« und »Du fettes Opfer!« aus. Anhand der falschen Hose, der falschen Körperform, Oberflächlichkeiten, die dies nur noch vermeintlich sind.

Zum Weiterlesen sei ausdrücklich empfohlen: Fat is a feminist Issue aus der outside the box #2.

Zeigs deinen Freundinnen, endlich Gesprächsstoff:
  • Facebook
  • Twitter
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • StumbleUpon
  • Identi.ca
  • Posterous
  • Digg